Die besten 7 Akku Grasscheren im Vergleich. Unser Kauftip ist die Gardena 8890-20 Set Accu-Grasschere ClassicCut. Mit einer Akku-Grasschere werden in der Regel nach dem Rasenmähen überstehende Kanten an Wegen, Zäunen,... zum Ratgeber

1. Platz
  • Qualitätsmesser sind antihaftbeschichtet und können ausgewechselt werden
  • Lithium-Ionen-Akku mit großer Leistung
  • Laufräder sind bereits integriert
  • ohne Werkzeug ist der Messerwechsel möglich
  • der Akku-Ladezustand wird mit einer LED-Anzeige angezeigt
2. Platz
  • handlich, dank ergonomischem Griff
  • lange Akkulaufzeit
  • leichtes Gewicht (750 g)
  • Schweizer Qualitätsmesser
  • Ladestandanzeige
3. Platz
  • unbegrenzte Reichweite ohne Kabel
  • Leichtgewicht
  • ohne Werkzeug umrüstbar
  • ergonomisch geformter Handgriff
  • mindestens 45 Minuten Akku-Laufzeit

Alle Akku Grasscheren Testberichte anzeigen

Ratgeber

Mit einer Akku-Grasschere werden in der Regel nach dem Rasenmähen überstehende Kanten an Wegen, Zäunen, Beeten, Mauern oder Teichen geschnitten. Aber auch andere Feinarbeiten in Ihrem Garten können Sie sehr gut mit der Akku Grasschere ausführen. Viele Hersteller von Akku Grassscheren bieten Geräte mit auswechselbaren Klingen an, sodass aus Ihrer Akku Grasschere rasch auch eine Hecken- oder Rosenschere gemacht werden kann. Ein weiterer, sehr wichtiger Vorteil von Akku Scheren liegt darin, dass diese Scheren kein Stromkabel haben, es besteht also keine Gefahr, dieses Kabel versehentlich zu durchtrennen. Außerdem sind Akku Grasscheren sehr leise, was nicht nur die Nachbarn freuen wird.

Akku Grasscheren – das richtige Messer für den perfekten Schnitt

Eine alte Handwerker Weisheit lautet, nur mit dem richtigen Werkzeug lässt sich auch eine gute Arbeit verrichten und dieser Spruch stimmt auch und vor allem, wenn es um Gartenarbeit geht. So sorgen ungeeignete Scheren nicht nur für einen unnötig großen körperlichen Einsatz, der sich in Schmerzen im Schulter- und Nackenbereich und an den Handgelenken bemerkbar macht. Schlechtes Werkzeug ist meist auch die Ursache für falsch geschnittene Obstbäume, schlecht geschnittene Hecken und unsaubere Rasenkanten.

Im Unterschied zu Rasentrimmern ist die Akku Grasschere vor allem für kleine Flächen und Rasenkanten zu nutzen. bosch-isio-akku-grasschere.jpgDie Arbeitsweise ist weniger beschwerlich und die Arbeit lässt sich so in kürzerer Zeit erledigen. Vor allem wenn lange Rasenkanten entlang von Wegen oder Beeten geschnitten werden müssen, zeigt die Schere, mit einem Teleskopstil verbunden, ihre Vorteile. Darüber hinaus gibt es eine Reihe von Akku Grasscheren mit austauschbaren Messern, für unterschiedliche Anwendungsgebiete. Mit einer solchen Schere haben sie nicht nur perfekte Rasenkanten, sondern können auch ihre Rosen und Sträucher und sogar Obstbäume sorgfältig beschneiden.

Wie arbeitet eine Akku Grasschere

Eine Akku Grasschere arbeitet mit motorbetriebenen Messern, die in rascher Folge die Grashalme abtrennen. Dabei schneiden die Messer das Gras vollkommen glatt, wie mit einer Schere ab, sodass der Rasen stets schön grün bleibt. Die Arbeit geht rasch von der Hand und die Kanten werden glatt und gleichmäßig. Im Gegensatz dazu schlagen Rasentrimmer die Gräser meist mit einem Faden ab. Das führt dazu, dass das Gras an den Spitzen ausfranst und so leicht gelb wird. Wer einen schönen grünen Rasen wünscht, der sollte sich über diesen Vorteil von Akku Grasscheren bewusst sein.

Grunderfordernisse einer guten Akku Grasschere

Die Akku Grasschere ist dazu da, an schwer zugänglichen Stellen saubere Kanten zu schneiden und sollte dabei nutzerfreundlich in der Handhabung sein. Um diese zu erreichen gibt es eine Reihe verschiedener Grundvoraussetzung die eine gute Akku Grasschere in jedem Fall erfüllen sollte. Die Wichtigsten werden im Folgenden aufgezählt.

Die Handhabung

Ein gutes Werkzeug liegt auch gut in den Händen und ist leicht zu bedienen. gardena-8890-20-set-accu-grasschere-classiccut.jpgDamit es nicht zu Ermüdungserscheinungen kommt, sollte die Schere deshalb so leicht wie möglich sein. Sehr gute Akku Grasscheren gibt es bereits schon mit einem Gewicht von weniger als einem Kilogramm. Ein weiterer Vorteil sind sogenannte Softgriffe. Sie liegen gut in der Hand, lassen sich leicht reinigen und bleiben auch an heißen Tagen rutschfest. Verschiedene Produkte sind mit einem sogenannten 180° Schwenkkopf ausgestattet. Er ist besonders handgelenkschonend und ermöglicht ein präzises und einfaches Arbeiten. Zum zusätzlichen Komfort verschiedener Akku Grasschneider gehören Räder zur Schnitthöhenvorgabe, einmal eingestellt erlauben Sie so ein millimetergenaues Arbeiten. Um vor Unfällen zu schützen sind viele Akku Grasschneider mit Fingerschutzbügeln oder anderen Schutzvorrichtungen ausgestattet. Achten Sie in diesem Zusammenhang unbedingt auch immer auf das Gutesiegel “Geprüfte Sicherheit”.

Das Schneiden

Damit eine Schere gut schneiden kann, braucht sie hochwertige Klingen. Von besonders hoher Qualität sind diamantgeschliffene Klingen und Messer mit einer speziellen Antihaftbeschichtung, die das Arbeiten deutlich erleichtern. Solche Klingen sorgen für einen scharfen und pflanzenschonenden Schnitt und da kein Gras an ihnen hängen bleibt, kann die Arbeit zügig weitergehen, ohne durch lästige Reinigungsschritte unterbrochen werden. Selbstverständlich sollten die Klingen bei der richtigen Handhabung sehr lange scharf bleiben. Dennoch ist es wichtig, dass das Gerät die Möglichkeit bietet, sie zu ersetzen und auch der Herstellen Ersatzklingen im Angebot hat. wolf-garten-rasenschere-finesse-30-r.jpgDies ist vor allem bei sehr billigen No Name Produkten meist nicht der Fall.

Die Schnittbreite einer Akku-Grasschere liegt in der Regel zwischen 7 und 11,5 cm, bei manchen Geräten erreicht das Grasmesser sogar eine Breite von bis zu 17 cm.

Der Akku

Die meisten Geräte sind mit Lithium-Ionen-Akkus ausgestattet die eine Spannung zwischen 3,6 und 10,8 Volt haben. Diese Akkus sind in der Regel innerhalb von etwa 3 Stunden voll aufgeladen, das Ladegerät sollte unbedingt im Lieferumfang enthalten sein. Die Laufzeit variiert zwischen 20 und 100 Minuten. Ein guter Akku sollte aber wenigstens eine Stunde lang durchhalten.

Die Vielseitigkeit

Es gibt Akku-Grasscheren die reine Rasenkantenschneider sind, doch viele Modelle sind auch als Grasschere und sogar Strauchschere zu nutzen. Ein solches Kombigeräte hat verschiedene Scherenblätter, die in der Regel mittels eines Klicksystems rasch ausgetauscht sind. Es gibt auch noch Hersteller, die zusätzliche Aufsätze im Sortiment haben. So wird aus der Grasschere rasch ein Werkzeug, um Sträucher oder Bäume zu beschneiden.

Das Preis – Leistungsverhältnis:

Wer billig kauft, kauft häufig zweimal. Dies gilt auch für hochwertige Gartengeräte. Die Preise von Akku Grasscheren liegen zwischen 20 Euro und 150 Euro. Besonders hochwertige Akku Grasscheren sind in der Regel bereits ab 80 Euro zu haben.

Pflege und Aufbewahrung der Akku Grasschere

Ebenso wie jedes andere Gartengerät benötigt auch eine Akku Grasschere sorgfältige Pflege. Nach der Arbeit sollte sie zunächst mit einer weichen Bürste oder einem Tuch von den Überresten gereinigt werden. Eventuelle Harzreste, bei der Astschere zum Beispiel, können mit Waschbenzin oder Olivenöl entfernt werden. gardena-8885-20-accu-grasschere-classiccut.jpgDie beweglichen Teile sollten ebenfalls eingeölt werden und auch die Klingen dürfen mit dem Öl in Berührung kommen, das schützt vor Rost, der tödlich ist für jede Klinge.

Die richtige Akkupflege

Der Akku einer Grasschere ist meist ein Lithium-Ionen-Akku. Bei dieser Form wird die Energie durch einen Austausch von Elektronen zwischen den Elektroden erzeugt. Das dafür genutzte Elektrolyt besteht aus Lithium-Salz. Der große Vorteil dieser Art von Akku liegt darin, dass die Inhaltsstoffe nicht toxisch sind und es praktisch keinen Memory-Effekt gibt. Solche Energie¬speicher können unabhängig vom Kapazitäts¬zustand nachgeladen werden. Gelagert werden die Lithium-Ionen-Akkus am besten bei einem Ladezustand von ca. 30 bis 60 Prozent. Das erhöht die Lebensdauer des Akkus. Wer das Gartengerät längere Zeit, beispielsweise während des Winters nicht nutzt, sollte den Akku falls möglich aus dem Gerät entfernen und an einem trockenen Ort lagern. Verbrauchte Akkus gehören jedoch nicht in den normalen Abfall.

Aufbewahrung des Akku Grasschneiders

Jedes Werkzeug braucht einen Platz und damit die Gartenarbeit nicht schon mit Suchen beginnt, sollten Sie darauf achten, dass Ihr Grasschneider stets an der gleichen Stelle im Keller oder in der Gartengerätelaube zu finden ist. Diese Stelle muss trocken sein. Trennen Sie bei längerer Lagerung möglichst den Akku vom Werkzeug und schlagen Sie ihn am besten in ein Tuch ein. Das schützt vor Korrosion.

Zusatzgeräte für Akku Grasscheren

Einige Modelle haben folgende Zusatzgeräte. bosch-isio-akku-gras-und-strauchscheren-set.jpg

  • Ersatzakkus:

    Leider gibt es nicht für jedes Gerät Ersatzakkus, da es Hersteller gibt, die den Akku fest mit dem Gerät verbinden. Doch auch wenn sich die Lebenszeit der Akkus dank neuester Technik stark erhöht hat, es gibt Akkus die bis zu 2000 Ladezyklen überstehen, sind Akku Gartenscheren mit Wechselakkus sehr zu empfehlen und schonen auch die Umwelt.

  • Teleskopstiele:

    Auch Teleskopstiele werden nicht für jedes Gerät im Lieferumfang angeboten, obwohl diese wirklich sehr sinnvoll ist und die Arbeit deutlich erleichtern. Vor allem beim Schneiden von längeren Rasenkanten wird eine gebückte Haltung vermieden. Ihr Rücken wird es Ihnen danken. Manche Hersteller bieten es winkelverstellbare Teleskopstiele an, die ebenfalls sehr hilfreich sind.

  • Ersatzmesser:

    Vor allem bei den hochwertigen Kombimodellen, werden die Messer durch ein Klicksystem aufgesteckt und hier gibt es in der Regel auch Ersatzmesser zu kaufen. Besonders praktisch sind Gartenscheren bei denen gleich zwei verschiedene Grasmesser mitgeliefert werden.

Der perfekte Rasen

Eine Akku Grasschere ist ein Werkzeug für alle die einen schönen Rasen haben wollen. Deshalb hier ein paar Tipps, wie Sie aus Ihrem Garten eine Schönheit mit grünem Rasen und behaglichen “Wohlfühlflächen” machen.

Das Aushängeschild Ihres Gartens

Ein schöner Rasen ist das Aushängeschild vieler Gärten. Wer einen solchen Rasen sein Eigen nennen möchte, der sollte einige wichtige Details beachten. Im Durchschnitt wächst hochwertiger Rasen ca. 2.5 Zentimeter pro Woche. Bei billigeren Mischungen sind es sogar 3,6 cm. bosch-ags-72-li-akku-grasschere.jpgDeshalb sollte ein schöner Rasen regelmäßig gemäht werden. Dadurch verzweigen sich die Gräser und der Rasen wächst schön dicht. Der Richtwert ist hier einmal in der Woche. In den Monaten Mai und Juni, wenn das Gras besonders rasch wächst, dann das sogar noch häufiger notwendig werden.

Das beste Wetter zum Mähen

Rasen sollte im Trockenen gemäht werden, denn im feuchten Zustand können Blätter und Halme nicht sauber abgeschnitten werden. Außerdem verursachen die Räder des Rasenmähers Schäden an den Wurzeln der Gräser. Außerdem sollten Sie den Rasen auch nicht bei praller Sonne mähen. Dies stresst die Pflanze zusätzlich. Die beste Tageszeit sind die frühen Abendstunden, wenn die Sonne schon tiefer steht und es noch keinen Tau gibt.

Die optimale Schnitthöhe

Die optimale Schnitthöhe für den Rasen liegt bei vier Zentimetern. Je nach Geschmack kann der Wert ein wenig variiert werden, doch mehr als fünf Zentimeter oder weniger als drei Zentimeter können für den Rasen negative Folgen haben. Hier kommt es zu Ausdünnung, zum Vermoosen oder zu unangenehmem Beiwerk wie beispielsweise Klee. Liegt der Rasen in Schattenlagen darf er tendenziell etwas länger sein. Auch im Herbst sollten Sie, wegen des nachlassenden Lichts, die Gräser etwas länger wachsen lassen. Ist der Sommer besonders heiß und trocken, sollte das Gras ebenfalls ein wenig länger sein, das beschattet den Boden und hält besser die Feuchtigkeit.

Schöne Rasenkanten

Während das Mähen der Flächen mit dem Rasenmäher meist rasch und einfach erfolgt, sind es gerade die Rasenkanten, die das Bild trüben. makita-akku-grasschere-18-v-dum168z.jpgHier wuchern Grashalme auf die Wege oder um Bäume herum. Mit einer Akku Grasschere ist dieses Problem rasch in den Griff zu bekommen. Viele dieser Scheren sind mit einen drehbaren Schneidkopf ausgerüstet, das ermöglicht es auch Gras entlang von Mauern bequem zu schneiden. Wenn der Akku Grasschneider auch noch mit einer Teleskopstange ausgestattet ist, können Sie diese Arbeit bequem im Stehen ausführen, ohne in die Hocke oder auf die Knie zu gehen.

Schön geschnittene Hecken

Wer sich bei der Wahl seines Akku Grasschneiders für ein Gerät mit Zusatzmessern entscheidet, kann auch seine Hecken und vor allem den Buchsbaum mit der Akku Gartenschere beschneiden. Hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Sie können Ihre Buchsbaumhecken rund oder eckig schneiden, oder je nach Talent und Laune auch in viele andere Formen bringen.

Akku Grasscheren – Kauftipps im Überblick

Worauf ist nun also beim Kauf einer Akku Grasschere besonders zu achten? Das liegt zum einen daran, was Sie für die Grasschere aussgeben wollen, zum anderen aber auch – und das ist in jedem Fall zu bedenken – daran, wie groß Ihr Garten ist. Denn wer einen großen Garten hat, für den ist ein praktisches Kombigerät in jedem Fall preisgünstiger und effektiver.

Die wichtigsten Details die Sie beim Kauf beachten sollen hier noch einmal kurz im Überblick:

  • Gewicht: Achten Sie darauf, dass das Gerät leicht ist und gut in der Hand liegt.
  • Scheren: Es ist auf die Dauer günstiger einen hochwertigen Akku Grasschneider zu kaufen, bei dem die Scheren auswechselbar sind.
  • Antihaftbeschichtung: Achten Sie auf Scheren mit einer Antihaftbeschichtung, damit sich das Gras nicht festsetzen kann.
  • Vielfalt: Wenn Sie einen Garten haben, in dem auch Bäume oder Büsche und Hecken zu schneiden sind, entscheiden Sie sich besser für ein Kombigerät.
  • Teleskopstiel: Die Verlängerung für Ihren Akku Grasschneider ist nicht nur rückenschonend, sie hilft auch beim präzisen Arbeiten. Eine solche Teleskopstange kann bis zu 30 Euro kosten. Rechnen Sie diese Kosten mit ein, falls Sie sich für eine günstigere Akku Grasschere ohne Teleskopstange entscheiden.
  • Akku: Es gibt viele gute Gründe, einen Akku Grasschneider zu wählen, bei dem Sie den Akku auswechseln können. Dies ist nicht nur wichtig, wenn der Akku nicht mehr funktioniert, sondern auch für die Akku Pflege von Vorteil.
  • Akkuleistung: Achten Sie unbedingt auf die Akkuleistung. Sie sollte eine Stunde nicht unterschreiten.
  • Preis: Wer billig kauft, kauft häufig zweimal. Deshalb sollten Sie in jedem Fall auf hochwertige Qualität bei der Akku Grasschere achten.